30.08.2019

Aufwendungen für Möbel als voll abziehbare Werbungskosten

Kosten für Einrichtungsgegenstände und Hausrat im Zusammenhang mit einer doppelten Haushaltsführung gehören nach dem BFH-Urteil vom 4.4.2019 (Az.: VI R 18/17) nicht zu den auf 1.000 € im Monat gedeckelten „Aufwendungen für die Nutzung der Unterkunft“. Es handelt sich vielmehr um „sonstige Mehraufwendungen“ einer doppelten Haushaltsführung, welche in voller Höhe als Werbungskosten abziehbar sind. Der BFH hat mit diesem Urteil gegen die Auffassung der Finanzverwaltung (BMF-Schreiben vom 24.10.2014, BStBl. I 2014 S. 1412, Rz. 104) entschieden.

 

StBin Sabine Rössler

Aus: PKF Nachrichten 09/2019