Insolvenz

08.10.2018
31.08.2017
06.03.2017
Sanierungserlass rechtswidrig: Alarmstufe Rot für insolvenzbedrohte Unternehmen

Von grundlegender Bedeutung für die Besteuerung insolvenzgefährdeter Unternehmen ist eine neue BFH-Entscheidung: Die seit 2003 im Sanierungserlass des BMF geregelte Steuerbegünstigung von Sanierungsgewinnen verstößt nach dem BFH-Beschluss vom 28.11.2016 (GrS 1/15) gegen den Grundsatz der Gesetzmäßigkeit der Verwaltung. Der Große Senat des BFH verwirft damit eine langjährig bewährte Verwaltungspraxis – wird der Gesetzgeber helfen?

weiterlesen

08.02.2017
07.12.2016
Die Insolvenzantragspflicht des GmbH-Geschäftsführers

Kein Geschäftsführer kann eine finanzielle Krise seiner Gesellschaft unter allen Umständen ausschließen. Liegt Zahlungsunfähigkeit bzw. Überschuldung der Gesellschaft (sog. Insolvenzreife) vor, besteht gesetzlich eine Insolvenzantragspflicht innerhalb eines eng definierten Zeitraums. Die Verletzung dieser Antragspflicht kann für die Betroffenen im Extremfall durchaus auch existenzvernichtende Ausmaße annehmen.

weiterlesen