BFH-Rechtsprechung

03.05.2019
08.04.2019
Gewerbesteuerliche Hinzurechnung I: Rechtsprechung setzt Grenzen bei Messekosten und Cash-Pool-Zinsen

Die gewerbesteuerliche Hinzurechnung beschäftigt die Unternehmenspraxis immer mehr. Erfreulicherweise setzt die Rechtsprechung den fiskalischen Interessen des Öfteren Grenzen, so zuletzt bei der Beurteilung von Messe kosten und bei der Darlehensgewährung im Rahmen eines Cash-Pools.

weiterlesen

06.04.2019
Betriebsausgabenkürzung bei Beiträgen an Unterstützungskassen

Zuwendungen an Unterstützungskassen dürfen bis zu einer Höhe von 75% der sog. Aktivbezüge (Arbeitslohn) am Bilanzstichtag steuerlich als Betriebsausgaben abgezogen werden. Bei der konkreten Ausgestaltung der Unterstützungskassenzusage können zwar auch Renten- oder Anwartschaftsdynamisierungen vereinbart werden, was zu höheren Zuwendungsmöglichkeiten führt. Es gibt jedoch Grenzen.

weiterlesen

23.02.2019
Ernsthaftigkeit der Inanspruchnahme und Wertaufhellung bei Gewährleistungsrückstellungen

Die Anforderungen an die Bildung von Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten sind vom BFH nochmals dargelegt worden. Eine Rückstellung kann nach einem neuen Urteil des BFH vom 28.8.2018 (Az.: X B 48/18) dann nicht gebildet werden, wenn ein Mangel zwar am Bilanzstichtag bereits vorhanden war, mit der Inanspruchnahme des Verpflichteten zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht ernsthaft zu rechnen war, weil beide Vertragsparteien den Mangel noch nicht kannten.

weiterlesen

22.02.2019
Keine Besteuerung von Überentnahmen bei Einbringungen

Entnahmen im Rückwirkungszeitraum bei einer Einbringung eines Betriebs in eine Kapitalgesellschaft können nach Auffassung des BFH zu negativen Anschaffungskosten der Beteiligung führen. Der Meinung der Finanzverwaltung, dass insoweit eine Besteuerung von stillen Reserven zu erfolgen hat, wurde eine Absage erteilt.

weiterlesen