Kapitalertragsteuer

06.06.2019
Keine Kapitalertragsteuer auf Rücklagen bei Regiebetrieben

Neue Anwendungsgrundsätze der Finanzverwaltung

Die Finanzverwaltung hat sich mit einem aktualisierten Anwendungsschreiben zu § 20 Abs. 1 Nr. 10 Buchst. b EStG zu den BFH-Entscheidungen vom 30.1.2018 positioniert und die Möglichkeit der Rücklagenbildung bei Betrieben gewerblicher Art (BgA) in Form von Regiebetrieben gelockert. Eine Rücklagenbildung ist nach dem neuen BMF-Schreiben vom 28.1.2019 anzuerkennen, soweit anhand objektiver Umstände nachvollzogen und überprüft werden kann, dass der handelsrechtliche Gewinn durch Stehenlassen dem Regiebetrieb als Eigenkapital zur Verfügung stehen soll.

weiterlesen

31.05.2019
Kapitalertragsteuerabzug trotz Steuerbefreiung bei Gemeinnützigkeit

Systemwechsel trifft gemeinnützige Einrichtungen mit Erträgen aus bestimmten Wertpapieren über 20.000 €

Mit dem Jahressteuergesetz 2018 wurden die Regelungen zum Kapitalertragsteuerabzug für gemeinnützige Organisationen erneut verschärft. Durch Ergänzung der gesetzlichen Regelungen kann es trotz Steuerbefreiung zu einem Abzug von Kapitalertragsteuer kommen.

weiterlesen

30.05.2019
10.05.2017
Cum-Ex-Geschäfte – Fiskus möchte sein Geld zurück: Wird er es auch bekommen?

Cum-Ex-Geschäfte bzw. Dividendenstripping ermöglichten die mehrfache Erstattung von nur einmal abgeführter Kapitalertragsteuer. Obwohl der Steuerschaden bereits lange bekannt war, wurde erst 2012 gesetzlich geregelt, dass im Ergebnis eine einbehaltene Kapitalertragsteuer nur dann anrechenbar ist, wenn sie zuvor auch an das Finanzamt abgeführt wurde. Den Schaden von geschätzt zwölf Mrd. € versucht die Finanzverwaltung wieder einzutreiben. Ehemals Modellbeteiligte stehen aktuell verschärft im Visier der Steuerfahndung.

weiterlesen